Aufrufe
vor 2 Jahren

ra 02/18

IFAT-SPECIAL Erdwich

IFAT-SPECIAL Erdwich Neue Kompakt-Hammermühle für Buntmetalle Bereits vor Jahren hat die Erdwich Zerkleinerungssysteme GmbH die Hammermühle HA800 auf den Markt gebracht: Damit lassen sich bereits vorzerkleinerte Metalle beziehungsweise Legierungen von größeren Geräten – beispielsweise von Kühlanlagen – zu Metallkugeln in Millimetergröße weiterverarbeiten, was die Rezyklierung deutlich vereinfacht. Die HA800 wurde allerdings vor allem für hohe Durchsatzmengen entwickelt, die nur in entsprechend groß ausgelegten Anlagen erreicht werden. Viele Unternehmen arbeiten jedoch mit weitaus niedrigeren Durchsatzmengen. Hinzu kommt, dass der Platzbedarf ein großes Problem darstellen kann – in zahlreichen Betrieben ist der Raum für eine solche Anlage schlicht nicht vorhanden. Mit der neuen HA600 präsentiert Erdwich nun die lang erwartete Alternative. Während die HA800/1-1500 Maße von bis zu 2.100 x 2.600 x 1.560 mm aufweist, wurde die neue HA600 deutlich kompakter designt: Höhe, Länge und Breite bemessen sich auf 1.100 x 1.225 x 1.100 mm, wodurch sie sich sehr einfach in bestehende Systeme integrieren lässt. Die Leistung beträgt 11 bis 45 kW; der Drehzahlbereich liegt zwischen 1.000 und 1.800 Umdrehungen. Auch das Gewicht konnte stark reduziert werden: Die HA800 wiegt – je nach Ausführung – zwischen • Halle B6, Stand 208 14.–18. Mai 2018 MESSE MÜNCHEN 6.000 und 7.500 kg, die neue Version dagegen nur noch circa 1.400 kg. Während die Durchsatzmenge für Buntmetalle bei der HA800 bis zu 2.400 kg/h beträgt, liegt sie bei der HA600 bei circa 800 kg/h. Durch den Einsatz von hochverschleißfesten Mahlwerkzeuge müssen nur sehr selten Reparaturen durchgeführt werden. Die Hammermühlen zeichnen sich des Weiteren durch eine geschlossene Bauweise aus, die durch eine besondere Wellen- und Gehäuseabdichtung sowie entsprechende Absaugstellen optimiert werden. Das führt zu einem staubfreien Betrieb und folglich zu einer sehr niedri- Die Hammermühle zeichnet sich durch ihre geschlossene Bauweise aus, die durch eine besondere Wellen- und Gehäuseabdichtung sowie entsprechende Saugstellen optimiert wurde. Foto: Erdwich Zerkleinerungssysteme GmbH gen gesundheitlichen Belastung der Mitarbeiter, die die Anlage bedienen. Ein mechanischer Überlastschutz mit Notauswurf sorgt dafür, dass ungeeignete Materialien und Störstoffe – beispielsweise besonders massive Stahlteile – aus der Maschine befördert werden, ohne das Schneidwerk zu beschädigen. Geeignet ist die Hammermühle HA600 für die Verarbeitung von hartspröden, vorzerkleinerten Materialien – beispielsweise Metallschrott sowie Elektro- und Elektronikschrott aus Stahl und Aluminium – und ermöglicht so den effizienten Materialaufschluss. Ein Hauptaugenmerk liegt außerdem auf der Verkugelung von Buntmetallen: Verschiedene Einstellungen wie die Rotordrehzahl oder die Mahlspaltöffnung lassen sich schnell und einfach anpassen, sodass je nach Bedarf Kugeln mit einer Größe zwischen 3 und 10 mm entstehen. Damit lässt sich die Anlage sehr effizient in verschiedenen Stadien der Wiederaufbereitung von unterschiedlichen Materialien einsetzen. Erdwich hat außerdem ein weiteres Anwendungsgebiet berücksichtigt: Die Sammlung von Daten rückt auch immer mehr in den Fokus des Gesetzgebers. Vor allem Fahrzeuge vernetzen sich zunehmend und erfassen durch die hochwertige technische Ausstattung viele sensi ble Daten. Dazu Geschäftsführer Harald Erdwich: „Hier muss zukünftig darauf geachtet werden, dass die Speichermedien, die im Fahrzeug verbaut sind, oder auch Smart Keys, bei einem Recycling des Autos komplett zerstört werden. Das können wir mit der HA600 bewerkstelligen.“ www.erdwich.com 32 recycling aktiv 2/2018

MESSE-SPECIAL Das Gefährliche am Risiko IFAT-SPECIAL ist nicht das Risiko selbst, sondern wie man mit ihm umgeht. Die neue Kanalballenpresse EP4 120 V5 H2 „Premium“ erzeugt durch ihren hohen Komprimierungsfaktor auch sehr hohe Ballengewichte. Foto: Europress Umwelttechnik GmbH Europress Umwelttechnik Premium-Kanalballenpresse für WEEE-Kunststoffe • Halle B5, Stand 341/440 14.–18. Mai 2018 MESSE MÜNCHEN Mitte 2017 wurde bei der Hennemann Umweltservice Elektronik GmbH in Espelkamp, einem Mitglied der Drekopf- Gruppe aus Mönchengladbach, eine neue Kanalballenpresse in Betrieb genommen. Das Unternehmen ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb im Bereich des Elektro- und Elektronikschrottrecyclings. Das Angebot umfasst die Sammlung, den Transport, die Demontage und die Aufbereitung von Elektroaltgeräten. Passend zur Aufgabenstellung und zum Anspruch des Unternehmens konnte die Europress Umwelttechnik GmbH dort die neue Kanalballenpresse EP4 120 V5 H2 „Premium“ installieren. Die Anlage verfügt über eine Antriebsleistung von 75 kW und arbeitet mit 120 Tonnen Pressdruck. Die Ballen im Format 750 x 1100 mm werden je nach Material wahlweise 5-fach vertikal oder zusätzlich 2-fach horizontal als sogenannte Kreuzabbindung abgebunden. Durch den hohen Komprimierungsfaktor, den diese Maschine konstruktionsbedingt erreicht, werden sehr hohe Ballengewichte erzeugt. Hieraus ergeben sich wesentliche Vorteile bezüglich des benötigten Lagerraums für die Bereitstellung der Ware und eine höhere Frachtauslastung. Die „Premium“-Baureihe zeichnet sich unter anderem durch ihr „Kolben-Bodenschieber“-System aus, das die Lanzendurchführungen im Pressschild und im Maschinenboden verschließt und frei von Störstoffen hält. Dadurch wird ein reibungsloser Abbindeprozess, insbesondere bei stark splitternden und kleinstückigen Materialien, gewährleistet. Eine voll kardanische Aufhängung des Hauptpresszylinders schließt jegliche Verspannung aus. Nachstellbare Laufrollen am Pressschild ermöglichen die bedarfsgemäße Justierung des Messerspalts. Ein schraubbarer Fraktionskanal vereinfacht zudem etwaige Reparaturarbeiten an der Maschine. www.europress-umwelttechnik.de Foto: © mojolo, Fotolia.com Brände erkennen Brände löschen Schäden verhindern Wir realisieren kunden spezifische Schutz konzepte für Absaugleitungen, Filter, Silos und Bearbeitungs ­ maschinen sowie für viele andere Produktionsbereiche. BRANDSCHUTZ MADE IN GERMANY Industriestraße 3 D-31061 Alfeld +49 (0) 5181-855 25-0 WE HAVE THE RIGHT SOLUTIONS info@tbelectronic.de FOR ALL APPLICATIONS. www.tbelectronic.eu recycling aktiv 2/2018 35