Aufrufe
vor 2 Jahren

ra 02/18

IFAT-SPECIAL Die Backhus

IFAT-SPECIAL Die Backhus Con 60 kombiniert die bewährte Backhus-Umsetztechnologie mit dem flexiblen Convaero-System. Foto: Eggersmann Eggersmann Neuer Umsetzer zur biologischen Trocknung und Kompostierung Die Firmengruppe Eggersmann hat ihr Produkt- und Leistungsportfolio innerhalb der letzten Jahre durch den Erwerb verschiedener Unternehmen und Marken stark erweitert. Auf der IFAT werden in einer eigenen Vortragsreihe von anerkannten Spezialisten die neuesten Techniken und Verfahren zur Produktion von Ersatzbrennstoffen vorgestellt. Präsentiert wird ebenfalls die weltweit erste Backhus Con 60, eine neu entwickelte Maschine, die effizientes Umsetzen in einem geschlossenen Membransystem erlaubt. Sie kombiniert die bewährte Backhus-Umsetztechnologie mit dem flexiblen Convaero-System und ermöglicht so das effiziente Umsetzen in Zeilen zur Kompostierung und biologischen Trocknung von Hausmüll und organischen Abfällen, Gärreste und Klärschlamm eingeschlossen. Der Umsetzer verfügt über ein Raupenfahrwerk, mit dem er außen an den Seitenwänden der Zeilen entlangfährt, während innerhalb der Wände umgesetzt wird. Darüber hinaus ist der Umsetzer mit zwei Membranwicklern ausgerüstet, die ein gleichzeitiges Auf- und Abwickeln der Membranen während des Umsetzvorgangs gewährleisten. Dadurch wird auch beim Umsetzen ein quasi geschlossenes System beibehalten. Zu sehen ist ebenfalls der Gärrestmischer DM, ein Aggregat zur optimierten Herstellung von Mischungen aus Gärresten, Klärschlamm o. ä. auf der einen sowie strukturbildenden Materialien wie beispielsweise Grünabfall, Rohkompost oder Siebüberläufe auf der anderen Seite. Durch die Systematik des Mischens der Substrate mit Hilfe von Mischwalzen im Materialfluss werden Verdichtungs- oder Kneteffekte wirksam vermieden und das Substrat wird aufgelockert. Dies ist für eine aerobe Nachbehandlung des Substrates von großem Nutzen. Ein weiterer Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts ist die Zerkleinerungssparte, repräsentiert durch die mobilen Universalzerkleinerer Teuton Z 55 und Forus SE 250 im Außen- sowie die stationäre Variante – den Teuton ZS 55, im Innenbereich. Dieser zählt zu den derzeit vielseitigsten stationären Zerkleinerern am Markt, bietet er mit seinem Siebkorbsystems doch eine hohe Anwendungsvielfalt. Die Maschine lässt sich flexibel auf die gegebenen Rahmenbedingungen wie Inputmaterial, Durchsatzmenge und gewünschte Endkorngröße einstellen und damit auch problemlos in bereits bestehende Recyclingprozesse und –anlagen integrieren. Terra Select zeigt dieTerra Select T 60. Eine hohe Durchsatzleistung von bis zu 200 m³/h bei leistungsstarker und gleichzeitig kraftstoffsparender Motorleistung zeichnet die Maschine aus. Optionale Zusatzausstattungen wie Sternsiebdecks oder Windsichter können ebenfalls über dieses Aggregat betrieben werden. Weitere Vorzüge der Terra Select T 60 sind die langen Bänder mit Straßenzulassung sowie das extra breite, stufenlos einstellbare Überkornband. Auf der Außenfläche wird die neu entwickelte Terra Select T 55 vorgestellt, die die Lücke zwischen den Modellen T 50 und T 60 schließt. Das Antriebssystem der T 55 ist zudem sowohl mit Terra-Select-Trommeln als auch mit Siebtrommeln anderer Markenhersteller kompatibel. Ebenfalls im Außenbereich präsentiert der Sacköffnungs-, Dosier- und Sortiersystemspezialist BRT Hartner in diesem Jahr den neu entwickelten, hydraulischen Sacköffner BOH 17. www.f-e.de • Halle B5, Stand 427/526 • Außenfläche zwischen den Hallen B5 und B6 14.–18. Mai 2018 MESSE MÜNCHEN 30 recycling aktiv 2/2018

IFAT-SPECIAL Der Sortierroboter Max AI kann gleichzeitig bis zu sechs verschiedene Fraktionen aus dem Materialstrom aussortieren. Foto: Entsorgungstechnik Bavaria Entsorgungstechnik Bavaria Anlagenautomatisierung in der Wertstoff-Sortierung Die Entsorgungstechnik Bavaria GmbH arbeitet seit über einem Vierteljahrhundert auf dem Gebiet der Recyclingtechnologie und gehört mit zu den führenden Spezialisten für die Planung und den Bau von Sortieranlagen für Wertstoffe, wie Altpapier, Gewerbemüll, Leichtverpackungen, Sonderlösungen und andere Branchen mehr. Die letztes Jahr gebaute Papier-Sortieranlage bei Rowe in Nürnberg erreicht im Hinblick auf vollautomatische Prozessoptimierung weltweit einen der größtmöglichen Automatisierungsstandards und arbeitet mit einer sehr hohen Anlagen-Effizienz. Dabei werden online kontinuierlich Prozessdaten bereits im Input und an weiteren Messstellen erfasst. Zusätzlich werden online kontinu- • Halle B 5, Stand 411 14.–18. Mai 2018 MESSE MÜNCHEN ierlich Materialkennwerte zur Materialzusammensetzung an den in der Anlage integrierten Nahinfrarotmaschinen abgegriffen. Der Materialstrom wird während dem gesamten Sortierprozess vollautomatisch überwacht. Der Anlagenbetreiber kann somit auf Veränderungen im Input oder Prozessablauf sofort regieren und gegensteuern. Durch den Einsatz eines speziell entwickelten Zwischenbunkers werden außerdem die üblichen Schwankungen in der Zusammensetzung im Input-Material ausgeglichen und der Mengenstrom homogenisiert. Das Prozessoptimierungssystem Max Pos kann als optionales Tool zur optimalen Anlagensteuerung in einer Vielzahl von Sortieranlagen installiert bzw. nachgerüstet werden. Auf der IFAT wird auch der neue Sortierroboter Max AI von Bulk Handling Systems und NRT präsentiert, der neue Standards zur Rückgewinnung von Wertstoffen setzen dürfte. Der Sortierroboter kann mit einer Maschine gleichzeitig bis zu sechs verschiedene Fraktionen aus dem Materialstrom aussortieren. Erkannt werden u. a. PET-Flaschen, tief gezogenes PET, HDPE klar und farbig, Polypropylen (PP), gemischte Kunststoffverbindungen, Aluminium, Papier, Kartonagen, Störstoffe, schwarze Kunststoffe, Tetrapack usw. Durch die visuelle Erkennung ist das System trainierbar auf neue Materialien, Formen und Anforderungen. Es ist somit flexibel einsetzbar, wenn sich Materialzusammensetzungen ändern oder die Sortiereigenschaften dem Markt angepasst werden müssen. Mit bis zu 65 Picks in der Minute übertrifft MAX AI die manuelle Sortierung in Bezug auf dauerhafte Sortierfrequenz, Genauigkeit und Betriebszeit. Zudem bietet das System eine konstante Verfügbarkeit rund um die Uhr. www.entsorgungstechnikbavaria.de IFAT München 14.-18.05.2018 Halle B5 Stand 232 ADDING VALUE WER BRIKETTIERT, PROFITIERT. RUF Brikettiersysteme verpressen lose Metallspäne zu kompakten Briketts. Bereits über 2.000 RUF-Brikettieranlagen laufen erfolgreich in der Metall verarbeitenden Industrie. Profitieren auch Sie von den Vorteilen: Volumenreduzierung durch Brikettierung Rückgewinnung von Kühlschmierstoffen & Ölen Vereinfachte Logistik reduziert Transportkosten Brikettieren Sie Späne, Stäube und Schlämme aus Aluminium, Guss, Stahl, Kupferlegierungen und vielen weiteren Werkstoffen. Definierte Schrottqualitäten Mehrerlös für Briketts möglich Wiedereinschmelzen wird ermöglicht Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG Tel. +49 (0) 8268/9090-20 www.brikettieren.de recycling aktiv 2/2018 31