Aufrufe
vor 2 Jahren

GP 05/18

  • Text
  • Gesteins
  • Perspektiven
  • Unternehmen
  • Aufbereitung
  • Einsatz
  • Maschinen
  • Maschine
  • Deutschland
  • Steinbruch
  • Zudem

72 SKW & DUMPER Komplett

72 SKW & DUMPER Komplett neuer Full-Liner allseits bekannt Noch im Laufe des Jahres führt Volvo seine komplett neue Skw-Reihe ein. Die Entwicklung der vier neuen Modelle basiert laut Unternehmen zum großen Teil auf der langjährigen Erfahrung des zwischenzeitlich als Volvo-CE-Tochter Terex Trucks firmierenden Vorgängers, kombiniert mit dem technologischen Knowhow der Volvo-Gruppe. „Die Übernahme von Terex Trucks im Jahr 2014 war eine strategische Entscheidung. Seitdem arbeiten wir an der Konzeption eines völlig neuen starren Muldenkippers, der auf der 84-jährigen Geschichte von Terex Trucks aufbaut und zugleich die Technologie von Volvo CE und deren Produktphilosophie in sich vereint. Nun treten wir in die nächste Phase ein“, sagt Thomas Bitter, Senior-Vizepräsident Marketing und Produkt-Portfolio (MaPP) bei Volvo CE. Mehr Sicht und Sicherheit GANZE FLOTTE NEU: Volvo CE hat die Flotte von Terex komplett überarbeitet, mit modernen Features aufgewertet und im Volvo-Design auf den Markt gebracht. Nachdem Volvo 2014 die komplette Sparte der Starrrahmenkipper von Terex übernommen hatte, machten sich die Schweden daran, eine erste eigene Baureihe in den Markt zu bringen. In diesem Jahr ist es so weit. Verbessert wurden laut Hersteller unter anderem die Sichtverhältnisse und Sicherheitssysteme. Die Baureihe, die zunächst in den nicht regulierten Märkten eingeführt wird, besteht aus dem R45D mit 45 t, dem R60D mit 60 t, dem R70D mit 72 t und dem R100E mit 100 t. Der Größte zeigt exemplarisch die technischen Möglichkeiten der neuen Schweden-Skw. Dazu kombiniert das Flaggschiff mit einer effektiven Nutzlast von 95 t eine Fülle an markt- und kundenbewährten Komponenten mit neuen Technologien und einem neuen Design. Ein Cummins-Diesel liefert ihm kraftvolle 1075 PS. Die neue Volvo Dynamic ShiftControl steuert den Antrieb sowie das Maschinenmoment und passt automatisch, abhängig von Einsatzort und Arbeitslast, die Schaltpunkte für das Getriebe exakt an. Die integrierte Elektronik zwischen Maschine und Getriebe sorgt für sanftes Schalten, gleichbleibendes hohes Drehmoment und gleichmäßige Beschleunigung bei allen Transportanwendungen. Das integrierte elektronische System mit zwei Schaltmustern (Power und Economy) optimiert Leistung und Kraftstoffeffizienz. Der Fahrer kann den Betriebsmodus der jeweiligen Ladung anpassen. Die Lebensdauer des primären Bremssystems wird durch den Getriebe- Retarder verlängert. Diese Standardfunktion reduziert die Motordrehzahl und minimiert die Betätigung der Betriebsbremse. Über eine optionale Leerlauf- Einlegesperre (Neutral Coast Inhibitor) lassen sich kontrolliert auch steilste Gefälle überwinden. Ein Überdrehzahlschutz drosselt die Motordrehzahl automatisch in den sicheren Bereich, eine Sperre verhindert ein Hochschalten beim Fahren mit angehobener Mulde. Weitere Sicherheitsfunktionen wie die ausfallsichere Bremse und die Notlenkung sorgen für ein ruhiges Gefühl. Da die Lebensdauer der einzelnen Komponenten der entscheidende Faktor für einen kostengünstigen Betrieb ist, wurden alle Komponenten gut geschützt. Beispielsweise verfügt die Hydraulik über mehrere Filterstufen, die nachgeschaltete Komponenten vor Verunreinigungen schützen und dadurch die Maschinenverfügbarkeit erhöhen. Die Maschinen haben außerdem einen Motorschutz-Modus, der den Fahrer warnt, sobald die Motorschutz-Drehzahldrosselung aktiviert wird. Motorleistung und -drehzahl werden zum Schutz des Motors je nach Schwere des Problems nach und nach gedrosselt. Dies richtet sich nach Motorparametern wie Kühlmitteltemperatur, Gaspedalstellung und Kühlmittelstand. Das zentral angebrachte Getriebe ist leicht zugänglich. In der Kabine kann der Fahrer für eine schnelle Analyse und Problemlösung über die Instrumententafel grundlegende Diagnosedaten abrufen. Auf die Skw-Lebenswelt abgestimmt Die neuen Volvo-Starrrahmenkipper haben ein geradliniges Design. Ihre Rahmenkonstruktion weist eine hohe Strukturfestigkeit auf, die weit über die hohen Anforderungen auch schwierigster Einsatzbedingungen hinausgeht. Dank der gleichmäßigen Gewichtsverteilung aufgrund des zentral angeordneten Getriebes und dem niedrigen Schwerpunkt werden alle Stöße von der Ladung zu gleichen Teilen auf die Räder verteilt. Die weit auseinanderliegende Vorderradaufhängung absorbiert Last- und Geländestöße und schützt wichtige Maschinenkomponenten. Der robuste Muldenkipper hat einen niedrigen Schwerpunkt und harmoniert perfekt mit dem Fahrwerk, dem McPherson-Federbein mit niedrigem Querlenker der Vorderradaufhängung. Der R100E bewältigt dank der präzisen, leichten Lenkung mit vorgesteuertem Orbitol-Lenkventil auch enge Kurven. Die ausgereifte Entwicklung setzt sich in der Rahmenkonstruktion in Kummet-Form fort, die bei Fahrten in unebenem Gelände die notwendige GESTEINS PERSPEKTIVEN 5/2018

SKW & DUMPER 73 Flexibilität bietet. Der Rahmen aus Kastenprofil-Stahlschienen weist an den Punkten mit der höchsten Belastung hochfeste Stahlgussstücke auf, um Stöße aufzufangen. Die Rahmenbohrungen haben als zusätzlichen Schutz eine Büchse. Die Maschine absolvierte ausgiebigste Tests von Rahmen und Fahrwerk – darunter allein 60.000 h Ermüdungstests für das Chassis. Die Rops/Fops-zertifizierte Fahrerkabine ist auf schalldämpfenden Halterungen befestigt, die für weniger Vibrationen und Geräusche sorgen und dadurch zu einer besseren Fahrqualität beitragen. Vom Fahrersitz auf der linken Seite der Kabine aus kann der Fahrer durch die tief liegende, große Windschutzscheibe Arbeitsbereich und -umgebung hervorragend einsehen. Die gute Sicht wird durch das 360° kameraunterstützte System Volvo Smart View zusätzlich optimiert. Das System nutzt mehrere außen montierte Weitwinkelkameras, um ein Bild des Fahrzeugs und der Arbeitsumgebung aus der Vogelperspektive auf das Display am Armaturenbrett zu übertragen. Vorteile des 360°-Kamerasystems sind nicht nur die höhere Sicherheit von Fahrer und Personal am Arbeitsplatz – auch Kollisionen mit anderen Objekten lassen sich dadurch verhindern. Besonders beim Rückwärtsfahren kann der Fahrer auf dem Boden befindlichen Hindernissen sicher ausweichen. In der Kabine herrscht ein leichter Überdruck und eine Klimaautomatik sorgt für ein stets angenehmes Arbeitsklima. Das Fassungsvermögen der neuen V-förmigen Mulde von 60,4 m³ des R100E wird über ein optional integriertes Onboard-Wiegesystem perfekt ausgenutzt. Die abgasbeheizten Mulden bestehen aus Hardox-400-Stahl und ermöglichen ein sauberes, vollständiges Abkippen des Materials. Die starren Muldenkipper sind zwar neu, basieren aber auf über 70 Jahren Erfahrung, seit ein Team technischer Experten und Ingenieure im schottischen Motherwell den weltweit ersten geländegängigen Muldenkipper entwickelte. Sie tragen nun das Design von Volvo CE und verkörpern dessen Kernwerte, werden aber weiterhin im traditionsreichen Produktionswerk für starre Muldenkipper gebaut. GRÖSSTES MODELL: Der starre Muldenkipper R100E mit 95 t Nutzlast stellt auch im Wettbewerb eine eindrucksvolle Größe dar. Fotos: Volvo Die neuen Maschinen verbinden langjährige Erfahrungen mit technischem Fachwissen und modernen Prozessen. Mit der Einführung der Volvo-Modelle soll die Produktion der Muldenkipper von Terex Trucks sukzessive eingestellt werden. www.volvoce.com RAUPENMOBILE PRALLBRECHER NEU MIT INNOVATIVEM BRECHER-DIREKTANTRIEB GIPO AG Industriegebiet See, Zone C, Kohlplatzstrasse 15, CH-6462 Seedorf T + 41 41 874 81 10, F + 41 41 874 81 01 info@gipo.ch, www.gipo.ch 5/2018 GESTEINS PERSPEKTIVEN