Aufrufe
vor 5 Monaten

GesteinsPerspektiven 05/20

  • Text
  • Aufbereitung
  • Maschinen
  • Miro
  • Einsatz
  • Beton
  • Deutschland
  • Steinexpo
  • Unternehmen
  • Gesteins
  • Perspektiven

36 STEINEXPO DIE MESSE

36 STEINEXPO DIE MESSE IM HEFT Achten Sie auf dieses Zeichen! Wie gestaltet man eine Messeausgabe ohne direkte Messe? Schwer zu sagen. Sollte man nicht besser warten, bis die mit diesem Heft angepeilte 11. steinexpo tatsächlich stattfindet? Ja, eigentlich wäre das eine vernünftig-logische Reaktion. Andererseits gibt es da den vielfach von Ausstellern bestätigten Wunsch, mit dem, was im August 2020 präsentiert worden wäre, an die Öffentlichkeit zu gehen. Wagen wir also den Balanceakt. Dazu wurden alle Aussteller, die ihre Teilnahme bereits für April 2021 wiederbestätigt hatten, angeschrieben. Zurück kam ganz Unterschiedliches. Das zuvor entwickelte Raster der Redaktion landete im Papierkorb. Hier war ein gutes Stück mehr Kreativität gefragt – und bei aller Unterschiedlichkeit der Einsatzberichte, Produktvorstellungen oder auch Interviews ein gemeinsames, verbindendes Element. So entstand der steinexpo-Button! Alle Texte dieser Ausgabe, die damit markiert sind, weisen auf Aussteller und Marken der steinexpo 2021 hin. Es bleibt also Zeit, sich einzulesen – oder hier und da jetzt schon einmal direkt nachzufragen, falls ein momentaner Bedarf durch ein Produkt oder eine Dienstleistung gut gedeckt werden könnte. Wir hoffen den Protagonisten auf Angebots- und Nachfrageseite damit einen Wissens-Mehrwert zu liefern. Natürlich gibt es später zur Messe-Durchführung nochmals eine Spezialausgabe in der Art, die Sie bereits kennen: Strengeres Raster und flächengegliedert für eine optimale Vorbereitung auf den Messerundgang. Bleiben Sie bis dahin gesund – und optimistisch. (gsz) Beeindruckender Zu AKTUELLES ZUR 11. STEINEXPO ist regelmäßig auf der Internetseite der Messe zu finden. Fotos: gsz Nach der Mitteilung über die Corona-bedingte Verschiebung der 11. steinexpo auf den 14. – 17. April 2021 hat der Messeveranstalter allen angemeldeten Ausstellern der ursprünglich für August 2020 geplanten Messe die Möglichkeit eröffnet, ihre Teilnahme in 2021 durch einfache Erklärung zu bestätigen. Die Resonanz darauf ist positiv beeindruckend: Rund 85 % der Aussteller nahmen diese Möglichkeit direkt an und bereiten nun ihren Auftritt im April 2021 in Nieder-Ofleiden vor. Die übrigen Aussteller sagten überwiegend nicht ab, sondern lassen sich die Möglichkeit ihrer Zusage im Moment – häufig ebenfalls Corona-bedingt – noch offen. Mit dieser äußerst positiven Resonanz, die im Vorfeld nicht zwingend erwartet werden konnte, startet das Messeteam motiviert in die Planung der Frühjahrs-Demonstrationsmesse 2021. Da sich die steinexpo als praxisnahe Demonstrationsmesse für die Rohund Baustoffindustrie hoher Beliebtheit erfreut und stetig wächst, waren die Kreise, welche die zwangsweise Terminverschiebung nach sich zog, entsprechend groß. Allein einen neuen Termin zu finden, der in die Abläufe des MHI-Messesteinbruchs passt, gleichzeitig aber keine anderen Fachmesse-Überschneidungen nach sich zieht, gestaltete sich zur Herausforderung. Messechef Dr. Friedhelm Rese ist rückblickend dankbar für die Kraft des gemeinsamen Wollens, die er in dieser Phase spürte: „Fast alle Partner und auch viele interessierte Aussteller spiegelten zurück, dass die Entscheidung der Messeverschiebung angesichts der Corona- Situation die einzig vernünftige Lösung war. Nachdem wir gemeinsam den neuen Termin im April 2021 fixieren konnten, gab es ein erstes großes Aufatmen. Das Miteinander aller beteiligten Seiten in dieser unbestimmten Phase ist nicht hoch genug zu bewerten.“ Nun müssen die Messe-Planungen erneut mit den Gewinnungs-Planungen des MHI-Steinbruchs abgeglichen, zeitlich koordiniert und auf das bis April 2021 entstehende „Messegelände“ übertragen werden. „Auch hier sind wir auf einem guten Weg, um den Besuchern im kommenden Jahr ein eindrucksvolles Live-Erlebnis zu bieten“, freut sich Dr. Rese darauf, dass auch diese Feuerprobe die Belastbarkeit des Partnernetzwerks bestätigt. Aufgrund der für unbestimmte Zeit geltenden Sicherheitsvorschriften wird die steinexpo im Frühjahr 2021 von zusätzlichen Änderungen geprägt sein. Vorausschauend sind möglicherweise verpflichtende Corona-Schutzmaßnahmen bereits eingeplant. Das heißt, grundsätzliche Hygieneregeln von Abstand bis Desinfektion werden zum Bestandteil aller Planungsüberlegungen, um vorausschauend für alle Eventualitäten gewappnet zu sein. Insgesamt dominiert beim Ausblick auf den neuen Termin der 11. steinexpo im April 2021 aber der Optimismus. Die Organisatoren der Geoplan GmbH, das Planungsteam, die Steinbruchverantwortlichen und natürlich die überwältigend treuen steinexpo-Aussteller rüsten sich dafür, die Demomesse zu ihrem Branchen- Höhepunkt des Jahres 2021 zu gestalten. www.steinexpo.de GESTEINS Perspektiven 5 | 2020

STEINEXPO 37 spruch für den Restart 2021 Fachlich-ideelle Trägerschaft wächst weiter Der Geschäftsführer des Deutschen Abbruchverbandes (DA), Andreas Pocha, und steinexpo-Messechef Dr. Friedhelm Rese haben vereinbart, dass ab sofort auch der DA eine fachlich-ideelle Partnerschaft für die Demonstrationsmesse übernimmt. Damit wird die steinexpo nun bereits von fünf Verbandspartnern unterstützt und mitgetragen. Schon bei ihrer Erstauflage 1990 konnte sich die steinexpo auf verbandlichen Flankenschutz verlassen. War es zu Beginn der heute als MIRO (Bundesverband Mineralische Rohstoffe) bekannte Vorläuferverband BVNI (Bundesverband Natursteinindustrie), welcher der jungen, damals völlig ungewöhnlichen Messe den Rücken stärkte, kamen später der Europäische Gesteinsverband (UEPG), der Fachverband Baumaschinen und Baustoffanlagen des VDMA und der VDBUM (Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik) hinzu. Aus sich selbst herauswachsend, erhielten die Messeveranstalter über dieses Netzwerk einen zusätzlichen Resonanzboden, der die steinexpo-Idee in der Roh- und Baustoffindustrie, im Recycling, in der bauausführenden Wirtschaft sowie der Baumaschinen- und Baustoffanlagenwelt förderte. Mit dem Einstieg des DA ist eine Themenerweiterung um das Segment Abbruchtechnik nun offiziell fixiert. Aufmerksamen steinexpo-Besuchern wird nicht entgangen sein, dass das Exponateangebot diesem neusten Schritt bereits in der Vergangenheit vorauseilte: Betonbeißer, Stahlscheren, Longfrontausrüstungen an Baggern und natürlich das in der weiterführenden Wertschöpfungskette unverzichtbare Recycling-Equipment prägten bereits mit wachsender Tendenz die diversifizierte Exponatevielfalt an zahlreichen Ständen. Vor allem branchenübergreifend agierende Aussteller begrüßen deshalb uneingeschränkt das erweiterte Partnerschafts-Modell: Abbruchspezifische Exponate steigen damit nicht zuletzt zu einem offiziellen Schwerpunkt im Messeangebot auf. Mit aktuell über 750 Mitgliedern aus den Bereichen Abbruch, mineralisches Bauschuttrecycling und Schadstoffsanierung ist der DA europaweit der größte nationale Verband der Abbruchbranche. GP 5-5050_210x145mm.qxp_Layout 1 17.07.20 12:41 Seite 1 WITH YOU MAKE MORE! MORE PROFIT > Pays for itself in days > Better quality product in spec > Less downtime and maintenance costs MORE WEAR LIFE > Made with OPTIMUMWIRE > Flat surface & faster material passing MORE EFFICIENCY > Fastest material stratification > More open area ® europe@majorflexmat.com www.majorflexmat.com

Fachzeitschriften

GesteinsPerspektiven 08/20
recycling aktiv 06/20
asphalt 08/20

Archiv Fachzeitschriften

GesteinsPerspektiven 07/20
asphalt 07/20
Fotostrecke aus der asphalt 07/18