Aufrufe
vor 1 Jahr

asphalt 06/19

  • Text
  • Bitumen
  • Varianten
  • Rejuvenatoren
  • Technik
  • Asphalt
  • Deutschland
  • Planung
  • Alterung
  • Verdichtung
  • Eurobitume

24 Menschen

24 Menschen Geiger-Gruppe Doppeljubiläum in Kinding Anfang August gab es bei der Geiger-Gruppe in Kinding im Altmühltal einen doppelten Anlass zum Feiern: Das Unternehmen wurde 90 Jahre alt und Inhaber Herbert Geiger beging die Vollendung seines 85. Lebensjahres. Rund 350 Gäste und Mitarbeiter waren der Einladung gefolgt und strömten bei schönem Sommerwetter in das auf dem Gelände des Pfraundorfer Schotterwerks errichtete Festzelt. Geschäftsführer Rainer Hohenwarter begrüßte die Gäste aus dem eigenen Unternehmen, Politik, Verwaltung, Banken, Berufsgenossenschaften und Prüfinstituten. Er würdigte Herbert Geiger als Unternehmensleiter, für den neben der positiven Entwicklung der Firmengruppe aus Steinbrüchen, Asphaltmischanlagen sowie Bau- und Fuhrunternehmen immer auch die Mitarbeiter im Zentrum aller Überlegungen stehen, und bedankte sich für das persönliche Vertrauensverhältnis. (v. l. n. r.): Rainer Hohenwarter – Geschäftsführer H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke, Rita Böhm – Kindings Erste Bürgermeisterin und stellvertretende Eichstätter Landrätin, Herbert Geiger – Firmenchef, Barbara Lanzinger – ehemalige Bundestagsabgeordnete, Albert Füracker – Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat, Walter Nussel – Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für Bürokratieabbau Jürgen Reifig übermittelt die herzlichsten Glückwünsche. (Quelle: H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke) Der Bayerische Minister für Finanzen und Heimat Albert Füracker hielt eine frei gesprochene sehr persönliche Geburtstagsrede, die oft von Beifall unterbrochen wurde. Nachdem er bereits am 80. Geburtstag die Festrede – damals noch als Finanzstaatssekretär – gehalten hatte, – versprach er, auch zu den nächsten runden Geburtstagen zu kommen. Er skizzierte die Unternehmensgeschichte, die 1929 mit der Gründung durch Hermann Geiger, dem Vater von Herbert Geiger, begann. Als Herbert Geiger die Firma im Jahre 1965 übernahm, begann die eigentliche Erfolgsgeschichte einer für Deutschland typischen mittelständischen Unternehmensgruppe. Mit unermüdlichem Fleiß, Engagement und Weitblick baute er die Firma aus und führe sie zu der heutigen Größe. Dabei habe er Autorität nicht als Chef, sondern als Mensch ausgestrahlt und so Maßstäbe gesetzt. Herbert Geiger sei nicht nur ein feiner und feinfühliger Freund, sondern auch ein vo rausschauender Firmenlenker und engagierter Mitbürger. Mitarbeiter seien für ihn Menschen und nicht lediglich Produktionsfaktoren. In seiner für einen Politiker bemerkenswerten Rede danke Minister Füracker allen Steuerzahlern, die für gut gefüllte Kassen auf allen politischen Ebenen sorgten. Er schloss seine Rede mit dem Satz: „Herbert Geiger ist nicht nur ein Mensch, er ist ein feiner Mensch.“ Die Kindinger Bürgermeisterin Rita Böhm würdigte die Verdienste Herbert Geigers um seinen Heimatort, dessen Ehrenbürger er seit 2011 ist. „Er verkörpert geradezu idealtypisch den trotz aller wirtschaftlichen Erfolge heimatverbunden gebliebenen Unternehmer. Viele Kindinger hätten auch in wirtschaftlich kritischeren Zeiten als heute „beim Geiger“ eine gute und anerkannte Tätigkeit aufnehmen können. Besonders lobte sie die Bereitschaft, die mit einem Schotterwerk, Fuhr- und Bauunternehmen naturgemäß verbundenen Belastungen für die Anwohner so weit wie möglich zu minimieren. In seinem Schlusswort dankte Rainer Hohenwarter im Namen Herbert Geigers allen Gästen für die gute Zusammenarbeit und den Rednern für die sehr persönliche Würdigung. Er zitierte zwei Äußerungen des Jubilars „Jammern bringt nichts“ und „Weiter, weiter, weiter“ und versprach, dass diese Maximen auch in Zukunft die Tätigkeit der Geiger-Gruppe prägen werden. Mit einem zünftigen bayerischen Essen zur Musik der Band „Vocal Invitation“, die die Gäste mit Jazz, Pop und Swing unterhielt, ging der Abend mit angeregten Gesprächen zu Ende. Jürgen Reifig 6|2019

Termine Messen, Ausstellungen & Veranstaltungen 25 Oktober 2019 8.10. Bremen Erhaltung und Sanierung von Fahrbahnen im kommunalen Straßenbau mit Asphalteinlagen www.huesker.de 6.–10.10. Abu Dhabi 26th World Road Congress www.piarcabudhabi2019.org 9.–10.10. Brackenheim-Botenheim Infratest – Infotage DACH www.infratest.net 28.–29.10. Hannover Bau- & Rohstofftag www.vero-baustoffe.de November 2019 15.11. Rostock-Warnemünde DAV-Regionalversammlung Nord www.asphalt.de 21.–22.11. Wittlich DAV-Regionalversammlung West www.asphalt.de 26.–27.11. Mannheim Construction Equipment Forum www.constructionforum.de 26.–27.11. České Budějovice, Tschechische Republik Conference Asphalt Pavements 2019 www.eapa.org 27.–29.11. Bled, Slovenia 17th Colloquium on Asphalt, Bitumen and Pavements www.zdruzenje-zas.si 27.–29.11. Berlin Forum Miro www.bv-miro.org Dezember 2019 12.–13.12. Dresden 6. Dresdner Asphalttage www. tu-dresden.de Vorschau 2020 14.–16.1. Essen Infratech www.infratech.de 28.–29.1. Dresden Bitumenprüfung mittels rheologischer und dynamischmechanischer Messung www.anton-paar.com 12.–14.2. Berchtesgaden 20. Deutsche Asphalttage www.deutsche-asphalttage.de 16.–18.3. Willingen DAV/DAI-Asphaltseminar www.asphalt.de 25.3. Bergisch Gladbach Auf dem Weg zum digitalen Asphaltstraßenbau www.bast.de 12.–14.5. Madrid (Spanien) E&E-Kongress www.eapa.org 8.–10.6. Lyon, Frankreich International Symposium on Bituminous Materials www.eurobitume.eu 26.–29.8. Homberg/Nieder-Ofleiden Steinexpo www.steinexpo.eu 6|2019

Archiv Fachzeitschriften