Aufrufe
vor 6 Monaten

as 05/19

  • Text
  • Bitumen
  • Asphalt
  • Lieferstelle
  • Bindemittel
  • Bild
  • Alterung
  • Technik
  • Ausbauasphalt
  • Frisch
  • Temperatur

46 Technik Steininger

46 Technik Steininger Kaltes auch an heißen Tagen Nicht immer ist ausreichend Zeit da, um Schlaglöcher durch eine grundhafte Erneuerung mit Heißasphalt auszubessern. Zeitdruck, ungünstige Witterung oder die notwendige schnelle Wiederherstellung der Verkehrssicherheit machen den Einsatz von Kaltasphalt unerlässlich. Mit Reaktivasphalt steht eine einfach zu handhabende Möglichkeit zur Verfügung. Bernd Steininger ist stolz auf das, was er in Pfinztal-Söllingen – nahe Karlsruhe – errichtet hat. „8 Mio. Euro Entwicklungs- und Maschinenaufwand haben wir hier in den letzten Jahren in unseren Standort investiert“, erläutert er. Dafür hat er eine Produktionslinie entwickelt, die mit nur drei Personen bedient werden kann. Hier läuft alles nach Industrie 4.0 vollautomatisch, die Einführung der KI-Technologie steht kurz bevor. Eines seiner Produkte erfreut sich vor allem im Bauhof seiner Gemeinde großer Beliebtheit: der Reaktivasphalt Steiwa-Vario 0/2 und 0/4, Steiningers Premiumprodukte. Steiwa-Vario besteht aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen. Michaela Steininger kennt aber noch weiter Vorteile: „Durch extrem schnelle Aushärtung ist der Reaktivasphalt sofort stabil und erreicht bereits zwei Stunden nach Einbau 5,7 kN Druckbelastung. Steiwa-Vario ist sehr schnell zu verarbeiten, wir rechnen so ungefähr durchschnittlich mit 13,5 Minuten pro Schlagloch – inklusive Anfahrtsweg“, erläutert sie. Das Produkt hat sich seit der eigenen Herstellung im Jahre 2008 mehrfach bewährt, auch bei maximalen Anforderungen und widrigsten Wetterbedingungen, erzählt sie stolz. Für den Bauhof kommt positiv hinzu, dass der Asphalt mit Wasser reagiert. Das bedeutet, dass bei Steiwa-Vario 0/2 lediglich das Schlagloch gesäubert und angespritzt werden muss, dann wird es aufgefüllt, mit Wasser befeuchtet und abschließend Bernd Steininger: Die Vergaberegeln für die öffentliche Hand – stets an den günstigsten den Auftrag zu vergeben – gehören schnellstens auf den Prüfstand. bis auf Null- Nivaeu glattgezogen. Das umständliche Hantieren mit einer Rüttelplatte zur Verdichtung entfällt. „So eine Rüttelplatte wiegt auch rund 250 kg. Wer die nicht bei jedem Schlagloch mittransportieren muss, weiß, was das für eine Erleichterung ist“, so Michaela Steininger. Steiwa-Vario 0/2 ist gleichwertig im Verformungswiderstand zu einer Asphalttragschicht gemäß den TL Asphalt-StB 07/13. STEIWA-VARIO 0/4 ist gleichwertig im Verformungswiderstand zu einer Asphaltdeckschicht AC 5 DL gemäß den TL Asphalt-StB 07/13 nach RAP-Stra-Prüfung 0465/17. Beides ist 100 % frei von mineralölstämmigen Lösemitteln nach Vorgaben der H RepA. Noch während Steininger über seinen Firmensitz läuft und seine Zukunftspläne für ein neues Bürogebäude und Logistikzentrum hier am Standort erläutert, legt er dar, wo die Probleme liegen: „Ich kann die S-Klasse nicht zum Preis eines Dacias anbieten.“ Die Vergaberegeln für Michaela Steininger zeigt, wie es geht: zum Schluss auf Null-Niveau glattziehen. die öffentliche Hand – stets an den Günstigsten den Auftrag zu vergeben – gehören schnellstens auf den Prüfstand, bei durchschnittlich 3 % Materialkosten im Vergleich zu den Zusatzkosten durch Sperrungen, Fuhrpark usw. Umfangreiche Nachflickungen mit einem Vielfachen der Materialkosten sind die Folge, welche den Ruf von Reaktivasphalt allgemein beschädigen. Vielmehr sollte Reaktivasphalt als sinnvoller Baustoff und Technologieträger für die schnelle Wiederherstellung der Verkehrssicherungspflicht der Straßenbaulastträger gesehen werden. Ein generelles Anliegen ist ihm, dass in öffentlichen Ausschreibungen auch nach Auftragsvergabe geprüft wird, was da geliefert wurde und ob es überhaupt den Ausschreibungskriterien entspricht. Hier sollte eine ausführliche Erst- und Folgeprüfung der Reparaturasphalte erfolgen, bevor diese auf schwer belastete Autobahnen oder Bundesstraßen verbaut werden. Hierbei wäre es längst überfällig, die heute schon in den Qualitäts-Mindestanforderungen stark gekürzte und mit relativen Darlegungen überhäuften H RepA mindestens als Bestandteil in die ZTV BEA StB 09 mit aufzunehmen. Kontakt: www.steininger-online.de 5|2019

Technik 47 Bei Steiwa-Vario 0/2 und 0/4 handelt es sich um Reaktivasphalt, der durch die Zugabe von Wasser aushärtet. Michaela Steininger: Der Reaktivasphalt erreicht bereits zwei Stunden nach Einbau 5,7 kN Druckbelastung. (Quelle DAV/hin) Gilsonite erhält die Elastizität des Asphalts und verhindert Ermüdungsrisse The world’s only source of Gilsonite ® americangilsonite.com/deutsch info.europe@americangilsonite.com 5|2019