Aufrufe
vor 6 Monaten

ra 02/19

  • Text
  • Fahrer
  • Deutschland
  • Maschine
  • Maschinen
  • Halle
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Tonnen
  • Bauma
  • Recycling

SPECIAL: bauma

SPECIAL: bauma 2019 Bobcat präsentiert den neuen elektrischen Minibagger E10e, den ersten im Handel erhältlichen vollelektrischen Minibagger (ZTS) der 1-Tonnen-Klasse in Kurzheckbauweise. Foto: Bobcat Bobcat Erster elektrischer 1-Tonnen-Minibagger Auf der bauma 2019 stellt Bobcat den neuen elektrischen Minibagger E10e vor, den ersten im Handel erhältlichen vollelektrischen Minibagger (ZTS) der 1-Tonnen-Klasse in Kurzheckbauweise. Mit einer Breite von nur 72 cm kann der neue E10e problemlos durch Standardtüren sowie in und aus Aufzügen geführt werden, was ihn zur optimalen Lösung für Innenanwendungen wie zum Beispiel im Abbruch macht. Der E10e, der im Bobcat Innovation Center in Dobris in der Tschechischen Republik in Zusammenarbeit mit Zulieferern aus dem Bereich Elektrofahrzeuge entwickelt wurde, basiert auf dem Design des sehr erfolgreichen dieselbetriebenen 1-Tonnen-Minibaggers E10, mit dem in nur 10 Jahren ein Absatz von über 10.000 Einheiten erzielt wurde. Der neue E10 bietet ein identisches ZTS-Profil und gleiche Außenmaße wie das Standardmodell E10/E10z, und das bei gleicher oder besserer Leistung. So bietet der E10e vor Ort beispielsweise einen sehr niedrigen Geräuschpegel mit einem LpA von nur 64 dBA gegenüber 80 dBA für den Standard-E10. Darüber hinaus wurden alle Systeme und Komponenten des E10e für den Einsatz in rauen Umgebungen optimiert – das patentierte elektrohydraulische Antriebsstrangsystem nutzt die Fähigkeiten des Elektromotors voll aus und alle Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs sind vollständig abgedichtet, erfüllen die Schutzart IP67 und sind außerdem gemäß den Anforderungen an die Robustheit von Baumaschinen ausgelegt. Der E10e verfügt über einen hochmodernen wartungsfreien Lithium-Ionen-Batteriesatz mit einem fortschrittlichen Managementsystem, der so konzipiert ist, dass er in das Standard-Maschinengehäuse passt, sodass das ZTS-Profil der Maschine erhalten bleibt. Basierend auf Kundenstudien hat Bobcat den Batteriesatz optimiert, um eine ausreichende Kapazität für typische Arbeitsabläufe zu erzielen. Mithilfe eines externen Schnellladers kann der E10e bei normalen Arbeitspausen einen ganzen Arbeitstag, d. h. 8 Stunden lang, betrieben und innerhalb von 2,4 Stunden vollständig aufgeladen werden. Der neue E10e ist zudem wartungsfreundlich und betriebssicher – da er ausschließlich mit Niederspannungen betrieben wird, ist es nicht erforderlich, dass der Bediener eine spezielle Berechtigung für das Arbeiten mit dem E10e besitzt. Da dieses neue Modell für den Einsatz bei anspruchsvollen Abbrucharbeiten mit Hydraulikhammer im Gebäudeinneren konzipiert wurde, verfügt es über eine Zusatzhydraulik und ein effizientes Ölkühlsystem für den Dauereinsatz von Hydraulikhämmern. Die Kapazität des Kühlsystems wurde dahingehend erhöht, dass den erweiterten Anforderungen an Abbruchanwendungen entsprochen werden kann. Wie der E10/E10z ist auch der E10e leicht zu transportieren. Neben dem einfahrbaren Unterwagen, durch den die Maschinenbreite auf nur 710 mm verringert werden kann, erleichtert der integrierte, klappbare TOPS-Umkippschutz (Tip Over Protective Structure) das Durchfahren von niedrigen Öffnungen, sodass auch innerhalb von Gebäuden oder Kellern gearbeitet werden kann. www.bobcat.com bauma: Freigelände Nord, Stand 820 26 recycling aktiv 2/2019

SPECIAL: bauma 2019 Binder+Co Bewährte Sieb- und sensorgestützte Sortiertechniken Das schon seit den 1980er-Jahren bekannte und geschätzte Spannwellensieb Bivitec kann nicht nur bei feuchtem, sondern auch bei stängligem und splittrigem Aufgabegut überzeugen. Binder+Co hat für diese problematischen Aufgabematerialien eine einfache Lösung entwickelt: ein doppeltes Schwingungsprinzip aus einem Antrieb. Ein Antrieb sorgt mithilfe der Resonanz für zwei Schwingungsbewegungen. Dabei werden die flexiblen Siebmatten aus Polyurethan gedehnt und gestaucht, das Aufgabegut wird mit hoher Beschleunigung klassiert. Die dynamisch erregten Siebmatten bleiben frei und sorgen für eine effiziente Siebung. Die Basis des Bivitec- Spannwellensiebs bildet eine konventionelle Siebmaschine, entweder mit linearer oder kreisförmiger Schwingung. Die Parameter sind leicht zu verändern, somit wird eine optimale Anpassung der Siebmaschine an das siebschwierige Aufgabegut gewährleistet. Die konventionelle Siebmaschine als Grundkörper ermöglicht auch kombinierte Ausführungen zur Schutzabsiebung oder für unproblematische Trennschnitte im Oberdeck. Die Seitenabdichtung, die sogenannte „Ox- Horn“-Ausführung der Siebmatten, verhindert den Verschleiß zwischen Siebbelägen und Siebwangen und verhindert Fehlkornaustritte in den Sieb unterlauf. Das schraubenlose Befestigungssystem der Siebmatten schafft absolut glatte Siebdecks, die frei von Befestigungselementen wie Schrauben, Leisten und dergleichen sind und für eine reibungslose Klassierung sorgen. Ein weiterer Vorteil ist ihre unkomplizierte und rasche Montage und Demontage: in nur einer Arbeitsstunde können 10 Quadratmeter Siebfläche gewechselt werden. Neben der Bivitec wird auch das sensorbasierte Sortiersystem Minexx auf der bauma präsentiert. Dieses Sortiersystem erkennt nicht nur die Farbe und Form von Mineralien, sondern auch Materialarten und Dichteunterschiede. Es eignet sich besonders für Aufgabeprodukte mit stark variierenden Eigenschaften und unterschiedlicher Rohgutzusammensetzung. Die modulare Bauweise erlaubt die effiziente Einbindung sowohl in bestehende als auch in neue Aufbereitungsprozesse. Die Sortiersysteme werden an Das Spannwellensieb Bivitec kann gerade bei siebschwierigen Materialien überzeugen. Foto: Binder+Co die individuellen Aufgabenstellungen angepasst und mit unterschiedlichen Sensoren ausgerüstet. Das Besondere dabei ist, dass die eingesetzten Sensoren nicht nur in Kombination arbeiten, sondern die sensorischen Daten werden zu eigens entwickelten Auswertungsalgorithmen verknüpft. Das erlaubt die gleichzeitige Sortierung nach bestimmten Kriterien wie Farbe und Materialart. www.binder-co.at bauma: Halle B2, Stand 213 Betontankstellen und Betonautomaten zur: - Herstellung von Frischbeton - Herstellung von Beton-System-Steinen - Veredelung von Recyclingstoffen Wichtig zu wissen: VISIT US! FS.1013/4 APRIL 8–14, 2019, MUNICH - Vollautomatische Bedienung - Recyclingmaterialveredelung bis 32mm Korngröße - Reinigung ohne Wasser möglich - Entwicklung und Produktion in Deutschland Massfeller Beton2Go GmbH | Sonnenberg 8 | D-56249 Herschbach www.beton2go.com recycling aktiv 2/2019 27

Archiv Fachzeitschriften