Aufrufe
vor 3 Jahren

GP 04/16

  • Text
  • Perspektiven
  • Gesteins
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Deutschland
  • Mobil
  • Aufbereiten
  • Umwrg
  • Zudem
  • Mobilen

42 MOBIL AUFBEREITEN

42 MOBIL AUFBEREITEN Überlebenstraining im Basaltsteinbruch Der neu entwickelte Einschwingen- Backenbrecher PT600 von Powerscreen wurde erstmals auf der bauma 2016 präsentiert. Aufbereitungs-Profis konnten ihn als Prototyp aber bereits auf der steinexpo 2014 sehen. Danach verschwand er von der Bildfläche, denn vor Markteinführung wurde er in diversen Steinbrüchen weltweit auf Herz und Nieren geprüft. Einer der Test- PT600 war in einem Basaltsteinbruch in Deutschland im Einsatz – und konnte nachhaltig überzeugen, denn die harte Tour ist sein Element. PreMierTrAk PT600 im basaltsteinbruch: einschwingen-backenbrecher und aggressive kinematik der Anlage bewältigen einen Durchsatz bis zu 600 t/h. Foto: kölsch Das Herz des brechers im kaliber 1200 x 820 trägt Pegson-Gene und ist die Quintessenz aus Jahrzehnten an erfahrung im brechen von Hartgestein in Skandinavien und auf den britischen inseln. Typisch für Powerscreen ist auch die an diesem brecher installierte, robuste und einfache bedienung. Neu kam die standardmäßig installierte Fernüberwachung namens „Powerscreen-Pulse“ hinzu. Sie sorgt dafür, dass Fehlermeldungen und leistungsinformationen jederzeit in echtzeit über GPS ausgelesen werden können. Dies gilt sogar für informationen über die Produktionskosten. Angetrieben wird der brecher dieselhydraulisch oder dieselelektrisch, alternativ auch mit Netzstrom. Anspruchsvolles Testszenario Die rF Sand- und Steingewinnung in Gross-Zimmern wird von der Jürgen kölsch GmbH betreut. Der basalt-Steinbruch des Unternehmens steht aufgrund seiner extrem harten, anstehenden basalt-Varietät im ruf, normale – auch neue – brecher geradezu im Zeitraffer regelrecht zu zerstören. Der brechertyp der Wahl war hier bislang der Doppelkniehebelbrecher und er schien alternativlos. Wer sich mit den erscheinungsformen des basischen Vulkanismus auskennt, weiß, dass basalt in tropfenförmigen Ausprägungen erstaunlich hohe Druckfestigkeiten aufweisen kann. Nach einer offiziellen Prüfung des chemisch Technischen laboratoriums Heinrich Hart lag der basalt bei rF bei einer durchschnittlichen Druckfestigkeit von 287 MPa gemäß DiN eN 13383-1. Den Spitzenwert markierte eine Probe mit gemessenen 421,7 MPa. Natürlich ist man diesem Material auch schon zuvor und mit anderen brechern Herr geworden, aber eben mit kompromissen in bezug auf Qualität und Durchsatz. immer wieder waren auch spontane rahmenbrüche zu beklagen – für einen brecher mehr oder weniger ein Totalschaden. Überzeugendes Durchsatzwunder Ganze zwei Jahre waren Prototypen des PT600 weltweit im Testeinsatz bei Gewinnungsunternehmen, einer davon für drei Monate bei der rF Sand- und Steingewinnung. Dabei zeigte sich, dass der PT600 ohne Probleme und kontinuierlich mit einem nachgeschalteten brecher einen Durchsatz von 300 t/h zur erzeugung von 0/45er-Material realisierte. Das endkorn, Frostschutzmaterial für den Straßenbau, überzeugte in seiner Qualität durch hohe kubizität. Der robuste rahmen sowie die Wellen und lager des PT600-Prototypen zeigten während der gesamten Testphase keine Schwächen. Der betreiber des Steinbruchs war vom PT600 überzeugt und orderte somit eine der ersten Serienmaschinen in Deutschland, die Anfang Juni 2016 ausgeliefert wurde. „im Premiertrak 600 steckt Pegson-know-how. Hinzu kommen modernste Technologie, erstklassiges engineering und die integrierte Fernüberwachung. Nicht zu vergessen: zwei Jahre Test in der Praxis! Das ergebnis ist ein brecher, den praktisch nichts mehr erschüttern kann“, freut sich Sean Mccusker, Verkaufsleiter der Jürgen kölsch GmbH, über die bestandene Feuerprobe. www.koelsch.com www.reinhard-ohg.de GESTEINS PerSPekTiVeN 4/2016

Industrial Solutions für die Schotterindustrie Kubria ® Kegelbrecher. Unser Kubria ® Kegelbrecher ist seit vielen Jahren ein Begriff für Zerkleinerung unter härtesten Einsatzbedingungen, hohe Zuverlässigkeit und ausgezeichnete Produktqualität. Die Maschine findet Einsatz in der Schotterindustrie bei der Sekundär- und Tertiär-Zerkleinerung von Granit, Basalt, Gneis und anderen Hartgesteinen und darüber hinaus in der Erz- und Zementindustrie. Um der Nachfrage nach schnell verfügbaren Maschinen gerecht zu werden, bieten wir unsere Kubria ® Kegelbrecher jetzt auch in Standard Varianten mit deutlich kürzeren Lieferzeiten an. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: smb.tkis-rt@thyssenkrupp.com www.thyssenkrupp-industrial-solutions.com

Archiv Fachzeitschriften