Aufrufe
vor 2 Jahren

as 01/17

  • Text
  • Asphalt
  • Schichtenverbund
  • Unternehmen
  • Schersteifigkeit
  • Deutschland
  • Technik
  • Einbau
  • Schichtenverbundes
  • Baustelle
  • Bitumen

22 Intern Ulrich Lüthje

22 Intern Ulrich Lüthje (l.) im Gespräch mit Dr. Tobias Hagner (r.) Mario Jentzsch (l.) und Lars Driske (r.) folgen der Mitgliederversammlung. Gunter Loeck, kaufmännischer Geschäftsführer der ARGE A7 Hamburg- Bordesholm, hielt den Festvortrag. Der Festabend begann mit pantomimischen Einlagen. Heiko Kaufmann (r.) und Heimo Milnickel (l.) eröffnen als Regionalvorsitzende den Abend. André Täube (l.), DAV-Geschäftsführer, und Claus Peter Schütt (r.) am Festabend. 1|2017

Intern 23 Marco Schünemann (l.,) und Heimo Milnickel (r.), Regionalvorsitzender Nord-West, diskutieren über den Festvortrag. DAV-Geschäftsführer Marco Bokies freut sich mit Heiko Kaufmann, Regionalvorsitzender Nordost, auf den Festabend. Travemünde setzt eine Tradition fort Was vor zwei Jahren in Lübeck begann, 2015 seine Fortsetzung in Warnemünde fand, wurde im November des letzten Jahres erfolgreich in Travemünde wiederholt: Die gemeinsame Regionalversammlung der Regionalvertretungen Nordost und Nord-West. Die eintägige Veranstaltung wurde von der gemeinsamen Mitgliederversammlung eröffnet. Die beiden Vorsitzenden Heiko Kaufmann (Nordost) und Heimo Milnickel (Nord-West) zeigten sich insgesamt zufrieden mit der Gesamtlage. Diese sei allerdings von großen regionalen Unterschieden geprägt. „Geld für den Straßenbau ist jetzt endlich da! Nun müssen die Landesbaubetriebe dafür sorgen, dass es auch auf die Straße kommt, sprich verbaut wird“, lautete der gemeinsame Tenor. Höhepunkt der Vortragsveranstaltung war der Blick auf die nicht nur für Norddeutschland äußerst wichtige Autobahn A7. Mit seinem Vortrag „ÖPP A7 Hamburg-Bordesholm: Herausforderungen aus Sicht der Bau-ARGE“ belichtete Gunter Loeck, kaufmännischer Geschäftsführer der ARGE A7 Hamburg-Bordesholm, das Projekt. „Wir werden am Ende des Projektes rund 200.000 t Asphalt in Schleswig-Holstein und noch mal 135.000 t Asphalt in Hamburg eingebaut haben“, berichtet Loeck. Die logistischen Herausforderungen bei dem gesamten Projekt sind sehr hoch. „Wir haben noch bis zum 28. Dezember 2018 Zeit, alle Baumaßnahmen abzuschließen – und es bleibt noch viel zu tun“, schloss er seine Ausführungen. Die Regionalversammlung ging mit dem traditionellen Festabend zu Ende. Die nächste Regionalversammlung ist im November in Warnemünde geplant – dann, die Zustimmung der Mitgliederversammlung des DAV im Mai vorausgesetzt, unter der Ägide der neuen, zusammengefassten DAV-Regionalvertretung Nord. Hin Alte und neue Geschäftsführung auf einen Blick (v.l.n.r.): Jürgen Reifig, André Täube und Marco Bokies. (Quelle: DAV/hin) 2/2017 Ihre Ansprechpartnerin für eine gezielte Werbung in der „asphalt“ Susanne Grimm-Fasching Tel.: +49 8364 986079 Fax: +49 8364 984732 Mobil: +49 162 9094328 susanne.grimm@stein-verlagGmbH.de Anzeigenschluss: 22.02.2017 Erscheinungstermin: 27.03.2017 1|2017

Archiv Fachzeitschriften