Aufrufe
vor 2 Jahren

as 01/17

  • Text
  • Asphalt
  • Schichtenverbund
  • Unternehmen
  • Schersteifigkeit
  • Deutschland
  • Technik
  • Einbau
  • Schichtenverbundes
  • Baustelle
  • Bitumen

8 Aktuell

8 Aktuell BAUSTELLENMELDUNGEN A9 Die Teststrecke auf der A9 in Bayern wird jetzt mit speziellen Landmarkenschildern für das automatisierte und vernetzte Fahren ausgestattet. Mit diesen neuen Schildern können automatisierte Fahrzeuge ihren exakten Standort selbstständig bestimmen (Längs- und Querposition). Automatisierte und vernetzte Fahrzeuge steuern hochpräzise über die Fahrbahn. Dafür müssen sie jedoch punktgenau wissen, wo sie sich befinden. Die speziellen Landmarkenschilder sind dafür ein wichtiger Fixpunkt. Die neuen Landmarkenschilder werden von der Autobahndirektion Südbayern rund um das Autobahndreieck Holledau auf der A9 und der A93 errichtet – im Abstand von etwa 2,5 km. Sie haben keine Ähnlichkeit mit StVO-Verkehrszeichen und für den menschlichen Fahrer keine Bedeutung. A33 Seit Dezember laufen auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn-Zentrum in Tagesbaustellen bereits vorbereitende Arbeiten für eine neue Großbaustelle. Bis zum Frühjahr 2019 werden auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn-Zentrum in beiden Fahrtrichtungen drei Brücken (Almetal, Lohne-Alme und Barkhausen) instand gesetzt und gleichzeitig 6.500 m Fahrbahn saniert. Zwei Lärmschutzwände werden neu gebaut sowie die Schutzeinrichtungen ersetzt. Begonnen werden die Arbeiten an den drei Bauwerken und den Lärmschutzwänden im März, die Fahrbahnsanierung folgt ab Mai. Bis März laufen im Mittelstreifen vorbereitende Arbeiten, wie das Anlegen von Nothaltebuchten und die Herstellung von Mittelstreifenüberfahrten. Straßen.NRW investiert in dieses Projekt 30 Mio. Euro aus Bundesmitteln. B420/B9 Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Worms informiert, dass die Eisenbahnüberführung über die Bundesstraße 420 in Nierstein in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG erneuert werden muss. Für die Erneuerung des Bauwerks ist aus heutiger Sicht von einer Vollsperrung von mindestens zwei Jahren auszugehen. Das neue Bauwerk wird um eine zusätzliche Fahrspur und ausreichend breite Geh- und Radwege aufgeweitet. Die Verbreiterung führt jeweils zu getrennten, eigenen Einbiegespuren in Richtung Oppenheim und Mainz. Dadurch kann mehr Verkehr in die B9 einbiegen.Die Bauzeit kann durch den Einsatz von Mehrschichtbetrieb verkürzt werden. Der Neubau der Bahnbrücke muss bereits den geplanten Rheinufertunnel der B9 Umgehung berücksichtigen. Die Linie des Tunnels verläuft im Baufeld der neuen Bahnbrücke. Die neue B9 kann erst gebaut werden, wenn die Bahnaufweitung abgeschlossen ist. Für die technisch anspruchsvolle Ingenieurplanung wird noch in der ersten Jahreshälfte 2017 ein Planfeststellungsverfahren bei der Planfeststellungsbehörde des LBM in Koblenz beantragt. Das Baurecht wird in 2018/2019 erwartet. Foto: DAV/hin Quartalsergebnis 2 % mehr Umsatz Für die Wacker Neuson Group legte der Umsatz im Kernmarkt Europa im dritten Quartal 2016 um 9 % zu. (Quelle: Wacker Neuson) Im dritten Quartal 2016 konnte die Wacker Neuson Group Umsatzerlöse und Ergebnis zum Vorjahr steigern. Im Neunmonatsvergleich liegt der Umsatz auf Vorjahresniveau, der Ergebnisrückgang, den das Unternehmen zum ersten Halbjahr 2016 berichtete, konnte nur zum Teil aufgeholt werden. Trotz widriger Marktbedingungen wie den anhaltenden Krisen in vielen Emerging Markets und in wichtigen Branchen wie der Landwirtschaft, der Öl- und Gasindustrie sowie dem Bergbau konnte der Konzern im dritten Quartal 2016 seinen Umsatz um 2 % zum Vorjahr auf 315,7 Mio. Euro steigern (Q3/15: 311,0 Mio. Euro), bereinigt um Wechselkurseffekte belief sich das Plus auf 3 %. Während der Umsatz im Kernmarkt Europa im dritten Quartal 2016 um 9 % zulegte, insbesondere aufgrund einer stabilen Nachfrage aus dem Bauhauptgewerbe in den deutschsprachigen Ländern, Frankreich, Dänemark, Schweden und Benelux, sank der Umsatz in der Region Amerikas um 15 %. In Nordamerika sind die Lagerbestände der Händler und Vermietkunden hoch und viele Gebrauchtmaschinen zu niedrigen Preisen im Umlauf, was den Bedarf an Neumaschinen senkt. Während China im Wachstum zulegte, verzeichnete der Konzern Nachfragerückgänge in Australien und Neuseeland; der Umsatz in der Region Asien-Pazifik sank um 23 %. Nach den ersten neun Monaten erreichte der Konzern einen Umsatz von 1.013,5 Mio. Euro, was nahezu dem Vorjahresniveau entsprach (9M/15: 1.017,4 Mio. Euro). Vor allem das schwache erste Quartal 2016 sowie ein veränderter Regionen- und Produktmix führten zu einem Ergebnisrückgang im 9-Monats-Zeitraum: In diesem Zeitraum gingen das EBIT um 14 % zum Vorjahr auf 70 Mio. Euro und die EBIT- Marge auf 6,9 % zurück (9M/15: 81,2 Mio. Euro; 8,0 %). Das Periodenergebnis erreichte 45,8 Mio. Euro (9M/15: 53,7 Mio. Euro), was einem Ergebnis pro Aktie von 0,65 Euro entsprach (9M/15: 0,77 Euro). • 1|2017

Aktuell 9 Autobahnverzeichnis Von der A1 bis zur A995 Das aktuelle Autobahnverzeichnis enthält den kompletten Streckenverlauf des deutschen Autobahnnetzes. (Bild: BISStra/BASt) Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) trägt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und den Straßenbauverwaltungen der Länder fortlaufend aktuelle Informationen zu den Autobahnen zusammen. Zum Stichtag 1. September 2016 liegt nun eine neue gedruckte Version des Autobahnverzeichnisses vor. Im Autobahnverzeichnis lassen sich alle Knotenpunkte, Nebenanlagen und -betriebe im Streckenverlauf der Autobahnen finden. Nach Paragraf 1 des Bundesfernstraßengesetzes sind für die Bundesfernstraßen Verzeichnisse zu führen. Mit dem neuen Autobahnverzeichnis wird dieses aktuell für alle Autobahnen vorgelegt. Auf nahezu 200 Tabellenseiten werden von der A1 bis zur A995 die Informationen detailliert und übersichtlich zusammengestellt. Eine Spiralbindung erleichtert das Blättern in der Tabelle. Das Autobahnverzeichnis 2016 ist in der Schriftenreihe „Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen. Unterreihe Verkehrstechnik“ als Heft V 273 erschienen. Es kann über den Fachverlag NW in der Carl Schünemann Verlag GmbH bezogen oder im elektronischen BASt- Archiv ELBA als PDF-Datei kostenfrei heruntergeladen werden. • Überarbeitung der Schulungs-CD „Asphalt – aber richtig!“ Bereits in der dritten, völlig überarbeiteten Version erscheint die Schulungs-CD „Asphalt – aber richtig!“ des Deutschen Asphaltverbandes (DAV). Vor allem in zwei Bereichen wurde die erfolgreiche CD erweitert. Durch die enge Kooperation mit dem Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) konnten wesentliche Aspekte aus dem Baumaschinenbereich mit aufgenommen werden. Des Weiteren ist der bereits in der Vorgängerversion vorhandene Abschnitt zur Wiederverwendung erheblich erweitert worden. Die vorliegenden Arbeitshilfen sind im Rahmen der Qualitätsinitiative des DAV entstanden. Mit „Asphalt, aber richtig! – Eine Qualitätsinitiative des DAV“ wird zu Planung und Ausschreibung, Asphaltmischgutkonzeption und -herstellung, Asphaltmischguttransport sowie Bauausführung eine intensive Ursachenanalyse betrieben und sich daraus ergebende Handlungsempfehlungen in Form unterstützender Unterlagen kommuniziert. Eine Arbeitshilfe für den Lehrer: die Schulungs-CD „Asphalt – aber richtig!“ (Quelle: DAV) In dieser Musterpräsentation werden Schritt für Schritt alle wesentlichen Punkte des Asphaltstraßenbaus behandelt. André Täube, DAV-Geschäftsführer, erläutert den Zweck der Schulungs-CD: „Die PowerPoint-Vorlage ist gedacht zum Einsatz bei Seminaren für Auftraggeber und Ingenieurbüros, internen Firmen-Schulungen, Kundenveranstaltungen und Fachveranstaltungen, wie beispielsweise vom VSVI.“ Damit stellt sie eine Arbeitshilfe für die Vortragenden dar, in der man die Teile, die ein Vortrag oder eine Schulung behandeln, herauskopiert und aufbereitet sowie ergänzt durch eigene Fotos, Bilder und Erfahrungen. Die CD-ROM „Asphalt – aber richtig!“ kann gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro unter dav@asphalt.de bestellt werden. • Ihr kompetenter Partner für die Isolierung von Asphaltmischanlagen • Industrie-Isolierungen • Beratung • Projektleitung Zum Weissen Rain 2 63571 Gelnhausen Tel. 06051 91 228-0 iso@wksb.de, www.wksb.de 1|2017

Archiv Fachzeitschriften